Advents- und Weihnachtszeit in der Rheuma-Kinderklinik

|   Rheuma Zentrum
bunte Glaskugel-Lichterketten an den Fenstern der Eingangshalle
der festlich geschmückte Christbaum
Krippenstall mit viel liebe zum Detail
Kapellenwand mit fröhlich bunten Sternenketten
handgefertigter Christbaumschmuck

Rheumapatienten brauchen MEHR als nur beste Medizin - deshalb gehört in der vorweihnachtlichen Zeit eine wunderschöne Dekoration zum Konzept des Deutschen Zentrums für Kinder- und Jugendrheumatologie

 

 

Mit viel Liebe zum Detail entsteht in der Advents- und Weihnachtszeit nach und nach ein stimmungsvolles Gesamtkonzept für die Weihnachtsdekoration. In der Eingangshalle steht zum Nikolausfest bereits ein festlich geschmückter Christbaum. Der Schmuck ist handgefertigt und die Kugeln sind ebenfalls handbemalt. In der Kapelle wird jeden Abend eine Adventsgeschichte gelesen. Dazu gehören dann die fröhlich bunten Weihnachtssterne, die für jeden Abend auch eine Überraschung bereit halten. Eine Krippe darf natürlich auch nicht fehlen. Dieses Jahr wurde das Moos dank einer Mitarbeiterspende extra neu aufgelegt. Der Clou der Krippe sind die zeitschaltuhrgesteuerten Lichter für das Hirten-Lagerfeuer und die Stallbeleuchtung. Ja und die Fenster der großen Eingangshalle erstrahlen mit farbenfrohen bunten Kugel-Ketten. Dazu gibt es dann noch handgefertigte gelbe Stern-Schweif-Ketten, die im Keller- und Erdgeschoss sowie im Treppenhaus viele Fenster zieren. Unsere kleinen und großen Rheumapatienten brauchen eben MEHR als nur beste Medizin. "Gesund werden in guten Händen"  - dazu gehört dann auch die verzaubernde vorweihnachtliche Stimmung und Atmosphäre, zu der viele "Gute Geister" hinter den Kulissen ihren Beitrag leisten.

Zurück