chronische Schmerzen des Bewegungsapparates

"Generalisierte" Schmerzerkrankung

Kinder und Jugendliche mit chronischen Schmerzen klagen häufig über Gelenk- und Muskelschmerzen. Betroffen sein können alle großen und kleinen Gelenke sowie die Muskulatur, insbesondere im Bereich von Rücken, Armen und Beinen. Im Verlauf besteht die Gefahr, dass es zu Schon- und Fehlhaltungen kommt, welche wiederum Schmerzen hervorrufen.

 

Lokalisierte (regionale) Schmerzerkrankung

Bei der lokalisierten Schmerzerkrankung bestehen Schmerzen an einem einzelnen Gelenk oder einer einzelnen Muskelgruppe.

Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS)

Ein komplexes regionales Schmerzsyndrom tritt oft (aber nicht immer) nach einer kleineren Verletzung auf. Es entwickeln sich ein unverhältnismäßig starker Schmerz, der über das ursprünglich verletzte Gebiet hinausgeht. Am häufigsten sind Hände oder Füße betroffen. Die Erkrankung geht mit sicht- und spürbaren Veränderungen im betroffenen Bereich einher (Schwellung, Kühle oder Wärme, Verfärbung, verändertes Haar- oder Nagelwachstum, Schmerzen bei Berührung, Gefühlsstörungen). Teilweise verändert sich der eigene Bezug zum betroffenen Körperteil, so dass beispielsweise die Position oder das Aussehen verzerrt wahrgenommen werden oder der Bereich als nicht zugehörig empfunden wird. Die betroffene Extremität wird erheblich geschont - oft in einer Fehlhaltung – und die Ausführung selbst kleiner Bewegungen ist gestört.