Physikalische Therapie

Im Zentrum des „Garmischer Gipfelstürmer Programms“ stehen die Diagnostik und Therapieeinheiten durch spezialisierte Therapeuten. Die bestehende Symptomatik (Funktionsstörungen, Fähigkeitsstörungen) wird zunächst interdisziplinär und mehrdimensional, d.h. mit Ihren Auswirkungen auf Alltag, Entwicklung und Teilhabe erfasst um kurzfristige Behandlungsziele, vor allem aber in einem passenden langfristigen Behandlungsplan zu erstellen.

Ein erstes Kennenlernen mit den Therapeuten erfolgt im „Basislager“, unserem eigens für „Gipfelstürmer“-Patienten eingerichteten Therapieraum Während einer gemeinsamen Befundung werden Fähigkeiten, körperlichen Möglichkeiten sowie die physische, aber auch psychische Konstitution Ihres Kindes besprochen. Auf dieser Basis besprechen wir zusammen mögliche und realistische Ziele (den „Gipfel“) des Aufenthaltes.

Individuelle, auf Ihr Kind abgestimmte Maßnahmen, werden Sie während des Aufenthaltes bestmöglich auf den „Gipfelsturm“ begleiten.  Unser therapeutisches Team hierfür besteht aus verschieden spezialisierten Physiotherapeuten, Masseuren, Ergotherapeuten sowie Logopäden und Sportwissenschaftlern. Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit dieses Teams können Stärken Ihres Kindes optimal gefördert und neue Ressourcen gemeinsam entdeckt werden.

Aus unserem vollgepackten Rucksack der Therapiemöglichkeiten wie z.B. Physio- und Ergotherapie auf neurophysiologischer Grundlage (Bobath, Vojita, PNF), sowie therapeutischen Klettern, Osteopathie, funktionaler Integration nach Feldenkrais oder Reitgestützter Therapie können wir uns während des gesamten Gipfelsturms bedienen, um das Passende für Ihr Kind bis zum Erreichen des Gipfels zu finden.

Neben der grundlegenden Vorbereitung wie Kräftigung der Muskulatur und Verbesserung der Beweglichkeit gehören für uns vor allem alltagsgestützte Therapien wie Gangschule und Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe, Ergonomie, Gelenkschutz oder auch eine Beratung zu Hobbys und sportlichen Aktivitäten zum Konzept des Gipfelsturms. Bei den „Wegbegleitern“ der Ergotherapie steht z.B. die größtmögliche Selbstständigkeit in Alltag, Freizeit, Schule oder Beruf Ihres Kindes im Vordergrund. Die Physikalischen Maßnahmen unterstützen durch klassische Massagen, Manueller Lymphdrainage, Ultraschallbehandlung, Elektrotherapie oder ggf. postoperativer Nachbehandlung auf dem Weg zum Gipfel.

Während des Gipfelsturms werden neben den Einzeltherapien auch speziell abgestimmte Übungsprogramme erstellt. Darüber hinaus stehen Ihrem Kind individuelle Trainingsmöglichkeiten wie Therapiebad, medizinische Trainingstherapie und Sensomotoriktraining zur Verfügung.

Sollten wir bereits vor oder während des Aufenthaltes feststellen, dass eine besondere Ausrüstung (Hilfsmittel) für den Gipfelsturm von Nutzen wäre, kann diese in Zusammenarbeit mit Orthopädietechnikern vor Ort angefertigt  werden. Im Rahmen der Therapie können diese entsprechend erprobt und, wenn nötig, nochmals angepasst werden. 

Damit die erlernten Fähigkeiten beibehalten werden, bzw. die Schritte zum nächsten Gipfel gemacht werden können, werden Sie zusammen mit Ihrem Kind in individuell erstellten Heimübungsprogrammen geschult und bei Bedarf wird eine entsprechende Versorgung mit Therapiemitteln besprochen.