Prof.-Elisabeth-Stoeber-Weg eröffnet

Prof.-Elisabeth-Stoeber-Weg

"Jetzt hat das Wegerl auch einen Namen." So ähnlich hätte wohl nach Einschätzung von Frau Ebersperger de Serbeto (Nichte von Prof. Elisabeth Stoeber) der Kommentar von Prof. Elisabeth Stoeber über den neuen Namen des Weges gelautet. Die Idee dazu hatten Professor Johannes-Peter Haas und Dr. Karl-Heinz Schmiegelt. Schon zu Lebzeiten hatte sich die 'Professora', wie sie auch liebevoll genannt wurde, eine Bronzebüste anfertigen lassen. Mit den Umbaumaßnachmen in der Berufsfachschule für Krankenpflege begann auch die 'Wanderschaft' der Büste. Mit Fertigstellung des vierten Bauabschnitts der Rheumakinderklinik hat sie jetzt auch einen bleibenden Ehrenplatz erhalten. Zu Beginn des Weges entlang der Klinik-Nordseite wurde eine Granitstele mit dem 'Bronzekopf' aufgestellt. Bürgermeister Thomas Schmid ehrte in seiner Ansprache die Gründerin der Rheuma-Fachklinik und schätzt das internationale Renommee dieser Klinik sehr. "Garmisch-Partenkirchen ist stolz eine solche Klinik zu haben", so der Bürgermeister.

 

 

Die Bronzebüste der Klinikgründerin steht zu Beginn des Weges
Bürgermeister Thomas Schmid (re.) ehrt die Gründerin der Rheumakinderklinik
Enthüllung des Namensschildes
1-2-3 mit vereinten Kräften...
fast geschafft...
Geheimnis gelüftet!!!
Professor-Elisabeth-Stoeber-Weg
Prof. Ekkehard Albert (re.) weiß um ein paar Anekdoten
Christiane Ebersperger de Serbeto (Nichte von Prof. Stoeber)
Prof. Johannes-Peter Haas dankt Geschäftsführer Mathias Kortendick für die gelungene Moderation des Festakts
'Gruppenbild mit Dame' - ehemalige und kommissarische Chefärzte, von li. Dr. Hartmut Michels, Chefarzt Prof. Johannes-Peter Haas, Dr. Rolf Morhart, Dr. Renate Häfner, Prof. Hans Truckenbrodt