Die Arbeitsgemeinschaft Sport im Deutschen Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie

Die Arbeitsgemeinschaft Sport ist ein interdisziplinäres Team aus Sportwissenschaftlern, Physiotherapeuten und (Sport-) Medizinern. Die AG arbeitet an verschiedenen Programmen, die den jungen Rheumapatienten ermöglichen sollen, im Alltag wieder körperlich und sportlich aktiv zu sein.

Eine verbesserte medikamentöse Therapie und damit ein verbesserter Gesundheitszustand der Rheumapatienten leiteten in den vergangenen Jahren einen Wandel ein. Bewegung und Sport rücken bei den Betroffenen nun wieder vermehrt in den Vordergrund. Die körperliche Aktivität bei Alltagsbewegung sowie die sportlichen Aktivtäten in der Freizeit als auch die Teilnahme am Schulsport sind ein wichtiger Bestandteil für die kindgerechte Entwicklung der jungen Patienten.

Internationale Studien konnten bisher zeigen, dass die meisten JIA Patienten Sport treiben können und auch sollen (Philpott et al. 2010, Klepper et al. 1992 & 2008, Cavallo et al. 2015). Jedoch sollte die Sportdosis, also der Umfang und die Intensität, genau auf den Patienten und die Erkrankungsphase individuell angepasst werden.

Ziele der AG Sport

  • Patienten Mut zum Sport machen
  • Individuelle und an die Erkrankung angepasste Integration von sportlichen Bewegungen in den Alltag von jungen Rheumapatienten

Projekte der AG Sport

  • Entwicklung des „Präventiven Mobilitäts-Workout“ für das Training Zuhause
  • PC- gestützte Schulsportbescheinigung
  • Entwicklung eines rheumaspezifischen Fitness-Tests
  • Entwicklung eines stationären Bewegungstherapie-Programms
  • Individuelle Sportberatung

Quellen:
Philpott, J., K. Houghton, and A. Luke, Physical activity recommendations for children with specific chronic health conditions: Juvenile idiopthic arthritis, hemophilia, asthma and cystic fibrosis. Paediatr Child Health, 2010. 15(4): p. 213-225.
Klepper, S.E., Exercise in pediatric rheumatic diseases. Curr Opin Rheumatol, 2008. 20: p. 619-624.

Cavallo, S., et al., Participation in leisure activities by children and adolescents with juvenile idiopathic arthritis. The Journal of Rheumatology, 2015. 42(9): p. 1708-1715.