Thema ohne neue Antworten

Schmerzen in Knie und Sprunggelenk


Autor Nachricht
Verfasst am: 02. 05. 2013 [19:52]
Kinder
Jutta
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2010
Beiträge: 11
Hallo!

Meine 10 jährige Tochter hat seit Ende Januar 2013 wechselnde Schmerzen in den Gelenken (Knie bds und Sprunggelenke bds). Seit 4-5 Wochen gibt sie die Schmerzen auf der Schmerzskala von 8-9 an. Leider hiflt kein Naproxen (3x250 mg=, oder zuumindest nur unzureichend.Auch das Kühlen ist ohne Effekt.
Wie lange sollte man noch warten bis man eine weitere Therapie ausprobiert?
Wir sind in Heidelberg in Behandlung und haben trotz der Schmerzen erst Ende Juli wieder einen Termin.

Liebe Grüße

Jutta
Verfasst am: 03. 05. 2013 [09:53]
Haefner
Dr. Renate Häfner
Dabei seit: 05.10.2005
Beiträge: 893
Sehr geehrte Jutta,
Wenn die Schmerzen bei Ihrer Tochter so intensiv sind, sollten Sie sich unbedingt einen früheren Termin in Heidelberg geben lassen.
Ich hoffe das klappt, denn 2 Monate mit starken Schmerzen durchzuhalten ist nicht sinnvoll.
Mit herzlichen Grüßen
Dr. Renate Häfner
Verfasst am: 20. 05. 2013 [20:05]
Kinder
Jutta
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2010
Beiträge: 11
Hallo Fr. Dr. Häfner!

Meine Tochter hat immer noch starke Schmerzen in den Knien und Sprunggelenke.
Die Blutwerte waren in Ordnung. Die Gelenke sind nicht gerötet und nicht überwärmt. Nur eine gaaaaanz geringe Schwellung. Aber sie äußert immer noch Schmerzen. Naproxen hat eine Wirkungsdauer von ca. 2 Stunden. Sie macht außerdem seit 3 Wochen Krankengymnastik
Kann das wirklich Rheuma sein? Was wäre dann die nächste Therapiestufe?
Gruß Jutta

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.2013 um 13:31.]
Verfasst am: 25. 09. 2015 [16:17]
Kinder
Jutta
Themenersteller
Dabei seit: 08.01.2010
Beiträge: 11
Hallo Fr. Dr.Häffner!

Meine Tochter, mittlerweile 12 Jahre alt, war letztes Jahr in Garmisch wegen eines Schmerzverstärkungssyndroms.
Diese Woche ist sie vor lauter Schmerzen in der Schule zusammen gebrochen und bekam Schüttelfrost und beginn zu hyperventilieren. Sie kam dann mit Blaulicht ins Krankenhaus.

Im hiesigen Kinderkrankenhaus wurde ich dann wieder an Garmisch verwiesen! Sei nicht ihr Gebiet.
Was kann ich tun? Ein Fall für den Rheumatologen ist sie nicht, zur Krankengymnastik geht sie regelmäßg.

Liebe Grüße

Jutta