Thema ohne neue Antworten

Schmerzverstärkersyndrom


Autor Nachricht
Verfasst am: 12. 04. 2016 [09:01]
findus
Thoma Ulrike
Themenersteller
Dabei seit: 02.05.2013
Beiträge: 15
Hallo,

mein Sohn hat neben Rheuma ein Schmerzverstärkersyndrom. Wir beobachten dass es immer wieder verstärkt auftaucht wenn es draußen wärmer wird. Von Jahr zu Jahr nehmen seine Belastungsmöglichkeiten immer mehr ab. Nun bekommt er schon starke Schmerzen bei einem einstündigen Waldspaziergang. Am schlimmsten ist es aber beim Fahrradfahren. Die Schmerzen brauchen ca. 15 min. um bei einer Pause wieder nachzulassen. Danach kann es sein, dass er ganz normal rumspringen kann.
Ich kann das einfach nicht richtig einorden und bin mir unsicher ob diese Beschwerden für einen stationären Aufenthalt stark genug sind oder ob man sich das auch mal ambulant anschauen kann.

Kilian war schon öfter auf Station 2.

Liebe Grüße
Verfasst am: 12. 04. 2016 [17:53]
Haefner
Dr. Renate Häfner
Dabei seit: 05.10.2005
Beiträge: 893
Sehr geehrte Frau Thoma,
Sie schildern, dass Ihr Sohn doch im Alltag oft eingeschränkt ist und sich nicht so austoben und bewegen kann wie es seinem Alter entsprechen würde. Da die Beschwerden offensichtlich auch zunehmend stärker werden, spricht dies für eine stationäre Therapie in unserem Zentrum für Schmerztherapie junger Menschen. Dort gibt es leider manchmal Wartezeiten, weshalb Sie sich möglichst frühzeitig um einen Termin kümmern sollten (Tel. Nr. 08821/ 701 352 - 10- 14 Uhr).
Eine ambulante Untersuchung wird eher nicht ausreichen, da man dabei vor allem diagnostisch weiterkommt, Ihr Sohn aber offensichtlich Therapie benötigt und diese bei Schmerzerkrankungen auch Zeit braucht (üblicherweise 3 Wochen).
Mit den besten Grüßen
Dr. Renate Häfner