08.10.2018

Weltrheumatag am 12. Oktober

Deutsche Rheuma-Liga startet Kampagne zu Rheuma-Begleiterkrankungen


Zum Welt-Rheuma-Tag am 12. Oktober 2018 startet die Deutsche Rheuma-Liga eine bundesweite Kampagne zum Thema „Rheuma kommt selten allein – Begleiterkrankungen vorbeugen und behandeln“.

Hier geht es zu den Veranstaltungen der Landesverbände der Deutschen Rheuma-Liga

Neben einer kostenlosen Beratungshotline, über die Rheumatologen am 12. Oktober telefonisch unter
0800 - 5 33 22 11 von 16 Uhr bis 19 Uhr Fragen beantworten, gibt es die Möglichkeit mit Fachärzten von 19 Uhr bis 21 Uhr im Internet zu chatten.

Zudem bietet die Deutsche Rheuma-Liga auch etwas für Augen und Ohren. Der Selbsthilfeverband tritt mit einer bundesweiten Radio-Info-Aktion und neuen Aufklärungsfilmen zum Thema Begleiterkrankungen an.

Die gesamte Kampagne wird durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

Wie kam es zu dem Weltrheumatag?

Der Welt-Rheuma-Tag wurde erstmals 1996 von der Arthritis and Rheumatism International (ARI) ins Leben gerufen, der internationalen Vereinigung von Selbsthilfeverbänden Rheumabetroffener. Ziel ist es die Anliegen rheumakranker Menschen an diesem Tag in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Der Welt-Rheuma-Tag (engl. world arthritis day) findet immer am 12. Oktober weltweit statt.

Die Deutsche Rheuma-Liga hat den Jahrestag in Deutschland erstmals 2005 eingeführt und begeht den 12. Oktober seitdem stets mit einem besonderen Motto und Kampagnenschwerpunkt.