16.11.2015

Physiotherapie erhält hochwertiges Therapiegerät

Gemeinsame Spende von 4.158 € der Merkur-Zeitungsausträger, des Biker Charity-Run 2015 sowie des Fördervereins 'Hilfe für das rheumakranke Kind e.V.' ermöglicht neues Krankengymnastik-Therapiegerät in der Rheuma-Kinderklinik


bei der Spendenübergabe - v.l. Adolf Schäfer (Geschäftsführer Merkur Zeitungsausträger), Prof. Dr. med. Johannes-Peter Haas, Hans Keck (Förderverein), sitzend Markus König Physiotherapeut, nicht im Bild Harald Forster (Biker Charity Run)

'Gemeinsam was bewegen!' - so das Motto der gemeinsamen Spendenaktion für das neue Motomed-Trainingsgerät der Physiotherapieabteilung. Adolf Schäfer (2.808€Geschäftsführer Merkur Zeitungsausträger),  Harald Forster (1.741 € Biker Charity Run) Hans Keck (Förderverein) trafen sich in der Rheuma-Kinderklinik (Garmisch-Partenkirchen) zur Spendenübergabe des lang ersehnten Therapiegerätes. Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes-Peter Haas und Physiotherapeut Markus König konnten bei der Übergabe gleich auch den praktischen Einsatz und Nutzen des neuen Gerätes erklären. 

Mit Hilfe des Motomed-Gerätes (Bewegungstherapiegerät) ist es möglich, dass der Patient während der Therapie schonend seine Beine oder Arme bewegen kann. Der Bewegungsablauf erfolgt rund und geführt, ähnlich dem Radfahren. Viele Trainingsformen sind möglich: sowohl passiv, motorunterstützt als auch aktiv mit eigener Muskelkraft. Chefarzt Haas erklärt: "Wir können durch die Gerätekonstruktion selbst Patienten im Rollstuhl an dieses Gerät setzen um so eine schnelle Genesung der betroffenen Körperstruktur zu erzielen." Zum Einsatz kommt das Therapiegerät vor allem bei Patienten mit juveniler Dermatomyosits, aber auch Patienten der Station für Schmerztherapie trainieren damit. Aufgrund der individuellen Einstellmöglichkeiten können selbst sehr kleine Patienten mit diesem Gerät üben und Trainingserfolge erzielen.