13.12.2017

Pearmanstiftung

10 Jahre Pearmanstiftung für die Rheuma-Kinderklinik – Scheckübergabe mit 10.000 € Aufstockung des Stiftungskapitals der ‚Pearman Stiftung Garmisch‘


v.li. hinten Dr. Karl-Heinzs Schmiegelt, Kathryn Pearman, Paul Pearman, Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes-Peter Haas mit Patienten bei der Scheckübergabe

Großer Weihnachtsscheck für das Deutsche Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie -

Vor genau 10 Jahren, am 13. Dezember 2007, wurde die „Pearman Stiftung Garmisch“ durch das Ehepaar Paul und Kathryn Pearman gegründet. Das Ehepaar Pearman fördert durch die Ausschüttung der Stiftungserträge das Deutsche Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie. Stiftungszweck sind die unmittelbare Unterstützung des Klinik-Sozialdienstes und die Förderung besonders hilfsbedürftiger Patienten und Familien, die in der Klinik behandelt werden.

Erneut stockt das Ehepaar Pearman das Stiftungskapital mit dem enormen Betrag von 10.000 Euro auf. Damit hat das Vermögen der Stiftung die 100.000 Euro – Marke überschritten. Im Jahr 2017 übertraf damit die gesamte Ausschüttung der Stiftungs-Kapitalerträge seit der Gründung die Marke von 10.000 €.

„In unserem Klinikalltag sind wir immer wieder darauf angewiesen betroffenen Familien schnell und unbürokratisch helfen zu können. Wir sind dem Ehepaar Pearman sehr dankbar, dass wir seit vielen Jahren finanziell bedürftige Familien unterstützen können.“ – so Klinik-Geschäftsführer Dr. Robert Riefenstahl.