22.11.2016

Medizinische Ausstattung für Rumänien

Rheuma-Kinderklinik spendet für Hilfsprojekt der Arbeiter Wohlfahrt - Auslandshilfe


Seit 2013 gibt es in der Stadt Satu-Mare, nahe der Ukraine, ein durch die Auslandshilfe der Arbeiterwohlfahrt Oberbayern finanziertes Roma-Hilfsprojekt. Inzwischen haben die AWO-Ortsvereine Bischofswiesen und Berchtesgaden nahezu 15 Hilfstransporte nach Rumänien organisiert und konnten vor Ort helfen. Mit eingebunden in das Hilfsprojekt in Rumänien sind Schulen, das Sozialamt, die Gruppe der Roma sowie die Verantwortlichen der Stadt. Der Spendenkontakt zur Rheuma-Kinderklinik wurde durch Uschi Schweighöfer, die im AWO-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen tätig ist, vermittelt. Für das geplante medizinische Gesundheitszentrum spendete die Rheuma-Kinderklinik jetzt medizinische Überwachungsgeräte, OP-Kleidung sowie zwei Behandlungsliegen, aus nicht mehr genutzten Beständen der Klinik. Geplant ist, dass noch in diesem Jahr der Hilfstransport mit einer fünf-mannstarken Besatzung der AWO-Auslandshilfe, in die rund 1000 Kilometer entfernte Stadt Satu-Mare, aufbricht. Mit vor Ort bei der Abholung der Hilfsgüter waren Adi Renoth, Dieter Kühnel (beide Ehrenamtliche der AWO-Auslandshilfe) und Bernhard Gaß (Rheuma-Kinderklinik).