26.09.2016

Chronische Schmerzerkrankungen

Zentrum für Schmerztherapie junger Menschen erstellt "häufige Fragen und Antworten" zu chronischen Schmerzerkrankungen


Zentrum für Schmerztherapie junger Menschen Garmisch-Partenkirchen

Oberärztin Dr. Elisabeth Schnöbel-Müller

Oberärztin Dr. Elisabeth Schnöbel-Müller hat gemeinsam mit Ihrem Team die häufigsten Fragen zu chronischen Schmerzerkrankunen zusammengestellt. Die Antworten auf die FAQs sind für Patienten und Angehörige klar und verständlich formuliert. Hier können Sie die FAQs nachlesen.

Chronische Schmerzstörungen bei Kindern und Jugendlichen nehmen in den letzten Jahren dramatisch zu. Sie führen neben dem individuellen Leid für die Betroffenen und ihren Familien zu erheblichen Belastungen des Gesundheitssystems und hohen Schulausfallszeiten. Seit über 60 Jahren steht das Deutsche Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie für Kompetenz in der Behandlung rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Inzwischen blickt die Klinik auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Behandlung chronischer Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen zurück.

Im Jahr 2003 wurde im Deutschen Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie die erste auf chronisch schmerzerkrankte Kinder und Jugendliche spezialisierte Station in Süddeutschland eröffnet. Seither werden bis zu 600 Kinder- und Jugendliche mit chronischen Schmerzerkrankungen jährlich in unserer Klinik durch ein multidisziplinäres Team spezialisierter Ärzte und Therapeuten behandelt.

Seit November 2014 besteht am Deutschen Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie in Bayern auch die erste Fachabteilung zur Behandlung chronischer Schmerzen im Kindes- und Jugendalter mit einem innovativen Therapiekonzept für chronische Schmerzerkrankungen.