17.10.2017

Abschied von Pflegedienstleitung und Oberin Schwester Dorothea Herz

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie verabschiedet Dorothea Herz als Pflegedienstleitung und begrüßt Ursula Plaß als Nachfolgerin


Staffelstabübergabe: Schwester Dorothea Herz (re.) übergibt den Stab an Ihre Nachfolgerin Ursula Plaß (li. im Bild)

Das Abschiedsgeschenk - ein orginal FC-Bayern-Trikot

Chefarzt Prof. Haas bei der Überreichung des Trikots

Prof. Dr. med. Johannes Peter Haas würdigt die verdienste von Schwester Dorothea und begrüßt Ursula Plaß als Nachfolgerin

Constanze Schlecht, Vorstandsoberin des Diakonievereins Berlin-Zehlendorf

Schwester Dorothea nimmt Glückwünsche der Mitarbeitervertretung entgegen

Der ehemalige Chefarzt Prof. Hans Truckenbrodt überreicht den Pflebe-Nobelpreis

"Ein Bad in der Menge"- Schwester Dorothea bekam von den Pflegekräften ein großes Herz geschenkt

Als Schwester des Diakonievereins Berlin-Zehlendorf war Dorothea Herz 34 Jahre in der Rheuma-Kinderklinik in verschiedenen Positionen tätig. Das Amt der Oberin und Pflegedienstleitung hatte "Schwester Dorothea" - wie sie liebevoll genannt wurde - 16 Jahre inne. Jetzt wurde sie im Rahmen eines Gottesdienstes mit anschließendem Festakt und einem geselligen Abend gebührend in den Ruhestand verabschiedet. Chefarzt Prof. Dr. Johannes-Peter Haas würdigte sie als geschätzte Persönlichkeit, "die das Herz nicht nur im Namen, sondern auch am richtigen Fleck trägt". So wurde ihre Warmherzigkeit und Menschennähe von allen Festrednern besonders hervorgehoben.  So manche Anekdote und Plauderei aus dem Nähkästchen wurde im geselligen Teil des abends zum Besten gegeben. Auch ihre "Liebe" zum Fußball durfte dabei nicht fehlen. Als Abschiedsgeschenk bekam die scheidende Pflegedienstleitung ein original FC-Bayern Trikot mit Nr. 1 HERZ geschenkt.
Den von Chefarzt Haas mitgebrachten Staffelstab übergab Dorothea Herz nach bewährter Tradition an ihre Nachfolgerin in der Pflegedienstleitung, Ursula Plaß. Ebenso herzlich wurde Frau Plaß von allen Festrednern und Mitarbeitern begrüßt und willkommen geheißen.

Hier finden Sie das Portrait von Dorothea Herz
Hier finden Sie den Bericht zum Abschied von Dorothea Herz