18.11.2009

35. Garmischer Symposium für Kinder- und Jugendrheumatologie

Am Freitag/Samstag, 22.-23. Januar 2010 fand das 35. Garmischer Symposium für Kinder- und Jugendrheumatologie mit den Themen „Impfseminar“ und „Organbeteiligung bei kindlichem Rheuma“ statt.


Chefarzt des DZKJR Prof. Dr. Haas bei der Eröffnung des Symposiums

Prof. Dr. Pfeiffer referierte beim Festvortrag über den Einfluß von Medien im Jugendalter

musikalisch war der Abend sehr beschwingt

Organbefall, d.h. Manifestationen rheumatischer Erkrankungen abseits der Gelenke ist eine diagnostische und therapeutische Herausforderung. Haut, Herz und Nieren sind hierbei besonders häufig in Mitleidenschaft gezogen. Beim Gelenksbefall hat die Arthrosonografie in den letzten Jahren die Diagnostik erheblich erweitert und gehört inzwischen fest zum Repertoire bildgebender Verfahren auch in der Kinderrheumatologie. Aktuelle Entwicklungen der Rheumachirurgie runden das Programm ab. Wir freuen uns sehr, dass wir für die ausgewählten Themen wiederum hervorragende Referenten gewinnen konnten.

Der Festvortrag vom Prof. Dr. Christian Pfeiffer über den Einfluß von Medienkonsum bei Kindern und Jugendlichen war hochinteressant. mehr Informationen gibt es unter www.kfn.de.

 

PD Dr. Johannes-Peter Haas (Ärztlicher Direktor)
Dr. Renate Häfner (Lt. Oberärztin)
Dr. Manuela Krumrey-Langkammerer (Oberärztin)