29.08.2015

Sozialpädiatrisches Zentrum Garmisch-Partenkirchen erhält mordernstes Hörtestgerät

Förderverein ‚Hilfe für das rheumakranke Kind‘ finanziert durch Unterstützung der Lions Clubs Sreening-Gerät im Wert von 10.500 Euro


Bera v.li.: Peter Ries (LC Garmisch-Partenkirchen), Urs Janetz (LC Werdenfels), Christine Hüttenhofer (Logopädin), Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes-Peter Haas, Georg Eggers (LC Mittenwald), Hans Keck (Vorstand Förderverein); Dr. Ursula Baldus (komm. Leiterin SPZ)

Die Rheuma-Kinderklinik und das Sozialpädiatrische Zentrum sind Einrichtungen der Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen gGmbH. Der Förderverein 'Hilfe für das rheumakranke Kind' unterstützt seit vielen Jahren beide Einrichtungen sehr aktiv.

 „Hört mein Baby gut?“ Diese Frage stellen sich verunsicherte junge Eltern oft. Das Sozialpädiatrische Zentrum Garmisch-Partenkirchen stellt für Ärzte und Eltern mit dem neuen hochmodernen Hörtestgerät, einem BERA-Screening-Gerät, jetzt die sichere und eindeutige Diagnose. „Wir freuen uns über die Ausweitung unserer Baby- Hördiagnostik. Mit diesem Gerät ist nun eine zuverlässige und für das Baby unbelastende Hörmessung möglich.“ so die kommissarische Leiterin des SPZs Dr. Ursula Baldus.

Heutzutage gibt es ausgeklügelte Untersuchungen um schon bei Neugeborenen mit unterschiedlichen Methoden das Gehör zu testen. Oft findet das sogenannte Hörscreening in der Geburtsklinik statt. Bei einer ambulanten Geburt in einem Geburtshaus oder einer Hausgeburt erfolgt jedoch keine Hörtestung. In diesen Fällen kann ein Kinderarzt das Baby zu einem umfassenden Hörscreening in das  Sozialpädiatrische Zentrum  (SPZ) Garmisch-Partenkirchen überweisen.

Auch der Ärztliche Direktor, Professor Dr. med. Johannes-Peter Haas, freut sich über die Spende und erklärt: „.Was wie ein etwas seltsamer Telefonhörer aussieht liefert bei der Messung präzise Ergebnisse über die Antwort des kindlichen Gehirns auf Geräusche. Schon lange ist die Hörfähigkeit der Kinder ein zentrales Thema in unserem SPZ. Der Umgang mit Sprache ist für die gesamte Entwicklung des Kindes, bis hin zur Schullaufbahn sehr wichtig. Bera-Screening, Audiometrie und unsere Logopädie ermöglichen jetzt gemeinsam eine  umfassende, in der Region einmalige Diagnostik des Gehörs, vom Babyalter bis zum 18. Lebensjahr. Bei Auffälligkeiten kann unverzüglich eine Pädaudiologische Weiterbetreuung eingeleitet werden.“

Finanziert wurde das BERA-Screening-Gerät mit einer Spende an den Verein ‚Hilfe für das rheumakranke Kind e.V.‘ durch die drei ortsansässigen Lionsclubs Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen und Garmisch-Partenkirchen Werdenfels. -